Krapfen

Krapfen

 

Zutaten (für 10 Stück):

 

40 g Germ
500 g griffiges Mehl
60 ml Milch
60 ml heißes Wasser
5 Stk. Eier
60 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Spritzer Zitrone
1 Prise Salz
1 Schuss Rum
60 g schaumig gerührten Butter
Fett
Zucker
Marillenmarmelade

 

 

 

 

Zubereitung:

Das gesiebte Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte bilden. Das heiße Wasser und die kalte Milch zu einer lauwarmen Flüssigkeit vermengen. Die Hefe dazugeben, darin auflösen und das Gemisch in die Mehlmulde geben.  Etwas Mehl vom Rand in das Gemisch geben und leicht vermengen, bis sich ein weicher Teig bildet. Diesen dann mit einer kleinen Menge Mehl bestreuen und mit einem Tuch zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Der Dampfl ist dann genug gegangen, wenn sich das Teigvolumen stark vergrößert hat und die Mehldecke Risse zeigt.

Drei verquirlte Dotter, zwei verquirlte Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitrone, Salz und Rum mixen und in die ebenfalls schaumig gerührte Butter geben.

In den Teig nun das Ei-Gemisch und das restliche Mehl einarbeiten. So lange verkneten, bis sich ein geschmeidiger und glatter Teig gebildet hat. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort nochmals ca. 25 Minuten gehen lassen.

Den Teig in eine große Rolle formen und in 10 gleiche Stücke teilen. Daraus nun in der Hand eine runde glatte Kurgel formen, auf ein Backblech geben und etwas flach drücken. Das Blech abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Das hochwertige, geschmacksneutrale Fett auf ca. 170 Grad erhitzen. Zuerst die obere glatte Seite vorsichtig ins Fett geben und dann den Topf mit Deckel verschließen. Nach ca. 3 Minuten wenden und bei offenem Topf nochmals 3 Minuten backen.

Die fertigen Krapfen herausheben und auf Küchenpapier abtropfen und leicht abkühlen lassen. Anschließend mit einer Küchenspritze mit der Marillenmarmelade füllen und mit Zucker betreuen.

 

 

 

 

Infos zur Zubereitung:

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Dauer: 120 Minuten
Art: Gebäck

 

 

 

 

Tipps für die Zubereitung:

Kann auch mit anderer Marmelade oder Schokolade, Vanille gefüllt werden.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *